facebook

UMBAU UND SANIERUNG DER VS BRIXLEGG

Die Bestandsschule besticht durch eine klare Gebäudestruktur und einen besonders großzügigen Luftraum als ´´Herz der Schule´´. Diese Qualitäten werden ausgebaut und weiterentwickelt.
Die neue Schule soll veränderten Lernanforderungen gerecht werden und den Geist der Schule unterstützen: Offenheit, Übersichtlichkeit, Vernetzung, Großzügigkeit, lichtdurchflutete Freundlichkeit.

´´Gelernt wird allein, zu zweit, in der Kleingruppe, in der Klasse und Klassenübergreifend.´´
Durch Vernetzung neue Verbindungen schaffen: Über neu geschaffene Fixverglasungen werden aus geschlossenen Klassenräumen, offene Lernorte mit der Möglichkeit einer räumlichen Vernetzung.

´´Schule heißt lernen, bewegen, spielen, verweilen, reden, essen und vieles mehr.´´
Schaffung von Aufenthalts und Kommunikationsorten: Im Verlauf der Erschließungsflächen werden
Aufenthalts- und Sitzmöglichkeiten geschaffen.

´´neue Bewegungsflächen und Freiräume´´
Teil des räumlichen Konzepts ist die Erweiterung der Lernbereiche um einen direkt vorgelagerten geschützten Außenbereich. Der unkomplizierte Wechsel zwischen Innen- und Außenraum ermöglicht vielfältige Projekt- und Lernerfahrungen.

´´Synergien schaffen´´
Verschiedene räumliche Situationen bieten für unterschiedliche Gruppen und Personen ein vielfältiges Angebot an Nutzungen. Die Bereiche sind übersichtlich, flexibel und offen. Für alle und vieles nutzbar.

2. Platz
Geladener, nicht offener, einstufiger Wettbewerb
Visualisierung: schreinerkastler
Ort: 6230 Brixlegg
Auftraggeber: Marktgemeinde Brixlegg
Zeitraum: 2018