facebook

UMBAU HAUS BURGENLAND, 2011

Das Projekt respektiert den 1965 errichteten Bestand, fügt ihm eine neue Ordnung hinzu und ergänzt das Raumgefüge mittels gezielten Eingriffen zu einem ansprechenden Gesamtprojekt. Die Wohnebene im Erdgeschoss wird erweitert und funktioniert als fliessender Raum der über Eck Küche, Ess- und Wohnbereich organisiert. Zudem entsteht ostseitig eine kompakte Gästeeinheit. Die bestehende Steintreppe führt in das Untergeschoss. Dort werden drei gartenseitig ausgerichtete Schlafzimmer geschaffen mit einer indirekt über Glastüren belichtete Diele.

Die bestehenden Fensterachsen im Wohngeschoss werden im Untergeschoss weitergeführt und teilweise ergänzt. Damit ergibt sich an der Südseite ein stark gegliederter Fassadenraster grosse Fenstertüren bzw. Fixverglasungen mit vorgelagerter Holzkonstruktion. Die dunklen Balken und Stützen der Terrassen stellen sich als zweite Fassade vor den Bestand. Ost und westseitig schaffen grosse Verglasungen den Bezug zum Aussenraum und sorgen für ein großzügiges, modernes Raumgefühl.

Mitarbeit: Irena Keller, Jakob Poppinger
Fotos: Karoline Mayer
Ort: 7432 Oberschützen
Auftraggeber: Privat
Zeitraum: 2010-2011
Nutzfläche: 180 m²